Heilpädagogische Forschung

 
Qualitätszirkel, ein Problemlöseansatz für Schulen? Untersuchung der Akzeptanz von Qualitätszirkeln sowie der fördernden und belastenden Einflüsse auf die Zirkelarbeit aus Sicht beteiligter Lehrer einer Schule für Erziehungshilfe
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 2 2003
von Heike Schnoor, Thorsten Pehl und Mandy Hergesell

Da in Qualitätszirkeln konkrete Projekte praktischer Veränderung geplant und realisiert werden, sind sie ein wirksames Instrument im Schulentwicklungsprozess. In einer Pilotstudie wird die Arbeit von Qualitätszirkeln in einer Schule für Erziehungshilfe untersucht. Hier wird die Bereitschaft der Lehrer zur Teilnahme, die Effektivität und Bedeutung der Zirkelarbeit im Bewusstsein des Lehrerkollegiums, aber auch fördernde und belastende Einflüsse auf die Zirkelarbeit aus Sicht der Teilnehmer und des Moderators mit Hilfe problemzentrierter Interviews und eines standardisierten Begleitfragebogens erhoben. Es zeigt sich, dass der Qualitätszirkel schon im ersten Jahr seiner Arbeit an Akzeptanz gewonnen hat und weitgehend als wichtiges Forum für Veränderungsprozesse wahrgenommen wird. Seine Arbeitsweise hat sich bewährt und wird von den Teilnehmern als Chance gesehen, die Schulsituation zu reflektieren und konkret zu verändern. Zentral ist für Lehrer hierbei die Verbesserung und Institutionalisierung des kollegialen Austausches. Trotz einiger Probleme bei der Umsetzung wirkte sich die ergebnisorientierte Ausrichtung des Qualitätszirkels positiv auf die Zufriedenheit der Teilnehmenden aus.

Schlüsselwörter: Qualitätszirkel, Evaluation, Schule

Quality circles (peer review groups), a problem solving approach for schools?

As concrete projects of practical changes are planned and realized in quality circles, they are an effective instrument in the process of school development. In a pilot-study the work of quality circles was analysed in a school for special educational guidance. The survey included not only the readiness of the teachers to participate and the effectiveness and the importance of the circle work in the awareness of the staff, but also the promotional and encumbering influences on the circle work from the point of view of the participants and the moderator by means of problem-centered interviews and a standardized questionnaire. Already in its first year of activity it becomes apparent that the quality circle gained acceptance and was largely perceived as an important panel for transformation processes. Its mode of operation has proved successful, and the participants regard it as an opportunity to reflect the school situation and to modify it substantially. Here especially the improvement and the institutionalization of the cooperative exchange is vital for the teachers. Despite some problems with its realization the results-based orientation of the quality circle showed a positive influence on the contentment of the participants.

Keywords: Quality circle, evaluation, school

zur Übersicht des Jahrgangs 2003
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert 03. 08. 2003