Heilpädagogische Forschung

 

Einzelfallanalytische Evaluation einer Intervention zur Reduktion von stereotypem und selbstverletzendem Verhalten bei einer schwer geistig-behinderten Jugendlichen
aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 3 1994
von Thomas Breucker

 

Die Sonderpädagogik als praxisbezogene wissenschaftliche Disziplin muß gleichermaßen um Einfühlendes Verstehen und empirisch-analytisches Erklären bemüht sein. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es aufzuzeigen, wie sich empirisch-analytische Vorgehensweise und Einfühlendes Verstehen sinnvoll ergänzen können. Ausgehend von einer funktionalen Analyse stereotypen und selbstverletzenden Verhaltens wird der Versuch unternommen, durch Pädagogische Musiktherapie die Häufigkeit dieser Verhaltensweisen bei einer 16jährigen schwer geistig behinderten Jugendlichen zu reduzieren. Die Wirksamkeit der implementierten Intervention sowie eventuelle Transfer- und Langzeiteffekte wird im Rahmen einer quasi-experimentellen Einzelfallstudie geprüft und evaluiert. Die statistische Analyse der Daten und deren soziale Validierung belegen für diesen konkreten Fall die Wirksamkeit der Intervention. Die Analyse von Kontrolldaten, die parallel zur Intervention erhoben wurden, deutet jedoch daraufhin, daß neben der Pädagogischen Musiktherapie weitere Einflußarbeiten wirksam waren.

Special education as a practice-related scientific discipline has to be based on empathetic understanding as well as empirical-analytical explanation. The objective of this study is to point out how empathetic understanding and empirical-analytical explanation can be combined in a single-case research design in a meaningful way. Based on a functional analysis of stereotypic and self-injurious behavior the hypotheses are tested that (1) Educational Music Therapy will reduce the frequency of stereotypic and self-injurious behavior exhibited by a 16-year-old girl with severe mental retardation and (2) generalized across settings and time. Statistical analyses and their social validation suggest that in fact stereotypic and self-injurious behavior decreased significantly and generalized across settings. In addition, subjective evaluation by significant others seems to indicate a generalization across time. However, analyses of data collected to evaluate generalization across settings suggest that in addition to Educational Music Therapy other factors might have influenced the effectiveness of the intervention.

zur Übersicht des Jahrgangs 1994
pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003