Heilpädagogische Forschung

 
Ziel: Soziale Integration  -  Ansichten und Erfahrungen von Grund- und SonderschullehrerInnen. Eine qualitative Inhaltsanalyse von Interviews. aus: Heilpädagogische Forschung Nr. 4 1998
Von Dagmar Orthmann

Während Fragen der Methodik, Effektivität und Begrifflichkeiten in der Integrationsforschung intensiv diskutiert werden, wird der Zielaspekt kaum thematisiert. Für das Gelingen integrativer Bemühungen im schulischen Bereich sind jedoch die Vorstellungen von LehrerInnen über Ziele der Integration von Bedeutung. Vor dem theoretischen Hintergrund einer Analyse ausgewählter Positionen zu Zielaspekten in der Integrationsdiskussion wird eine induktive Untersuchung zu Zielvorstellungen von 50 Grund- und Sonderschullehrpersonen vorgestellt. Mittels zusammenfassender, qualitativer Inhaltsanalyse von offenen, halbstrukturierten Interviews kann ein 12-teiliges Kategoriensystem entwickelt werden, welches in einem weiteren Analyseschritt zu einem 4-stufigen System zusammenfassbar ist. Die Prüfung von Häufigkeitsverteilungen führt dann zu der Erkenntnis, dass Lehrpersonen das Ziel von Integration vor allem in einer Eingliederung Behinderter in die Schule und in Lern- und Leistungsfortschritten Behinderter sehen. Veränderungen bei Nichtbehinderten sowie gesamtgesellschaftliche Entwicklungen werden weit weniger als Integrationsziel angegeben. Desweiteren lassen sich bei den Respondenten gegensätzliche Grundannahmen bezüglich der Zusammenhänge zwischen verschiedenen Zielaspekten feststellen. Goal: Social integration. Views and experiences of regular and special education teachers. A qualitative analysis of interviews.

While questions of methodology, effectiveness, and conceptualization are intensively discussed in integration research, the issue of goals is often ignored. Important to the success of school integration, however, are teachers' views as to the goals of that integration. After a theoretical discussion of different points of view about integration goals, the author presents a study in which an inductive approach was utilized to examine the goal concepts of 50 teachers working at primary schools or at special schools for slow learners. On the basis of a qualitative content analysis of informal, loosely-structured interviews, a 12-part system of categorizing goals was developed, then further condensed into a 4-part categorization of goals. Analysis of distribution frequencies leads to the conclusion that teachers view the goal of integration primarily in terms of inclusion and improvements in academic achievement. Bringing about changes in non-handicapped students and affecting society as a whole were much less often seen as goals of integration programs.

zur übersicht des Jahrgangs 98

zum nächsten abstract: Heilpädagogische Qualität unter ökonomisierungsdruck. Gegen eine Remarginalisierung des Sozialen.

pic/blindgelb.gif (103 Byte)
zurück zum Kopf der Seite
aktualisiert am 30.01.2003